Zur Hauptnavigation springen Zum Inhalt springen
  • DE EN
  • FAQ

Reifen für Autos, Bikes oder Motorräder versenden.

Reifen zählen zu den häufig verschickten Sperrgütern. Zahlreiche Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, mit GLS Reifen zu versenden.

Die Sortierung ist Handarbeit

Kompletträder und Reifen sortiert GLS in den Verteilzentren und Depots manuell. Sie eignen sich aufgrund ihrer Größe und des Gewichts nicht für die automatischen Sortieranlagen. Diese nicht-sortierfähigen Pakete versendet GLS immer als Sperrgut.

Zuverlässiger Reifenversand mit GLS

Sie wollen Reifen oder Kompletträder gewerblich versenden? GLS holt die Sendungen bei Ihnen ab – entweder im Rahmen der vereinbarten Abholzeiten oder nach Anmeldung über das jeweils genutzte Versandsystem für Geschäftskunden.

Damit Ihr Paket mit den Reifen oder Kompletträdern sicher und unversehrt ankommt, beachten Sie die Verpackungstipps und die zulässigen Höchstmaße für Paketgröße und -gewicht. Diese Informationen sowie die Berechnung des Gurtmaßes beim Reifenversand finden Sie hier.

Beim Reifenversand sind folgende Verpackungshinweise zu beachten:

  • Die Reifen beim Reifenversand mit einem Karton oder Folie schützen.
  • Reifen mit Felgen dürfen nur komplett verpackt in Kartonage versendet werden (max. ein Reifen auf Felge pro Karton).
  • Pkw-Reifen ohne Felgen einzeln versenden oder in Zweier-Bündelung – dabei das Maximalgewicht von 40 Kilogramm (für Express international 50 Kilogramm) nicht überschreiten.
  • Werden Reifen für Fahrräder und Motorräder gebündelt, darf die Höhe der Sendung den Durchmesser eines Reifens nicht überschreiten.
  • Beim Versand von Reifen besonders darauf achten, dass der Paketaufkleber fest an der Umverpackung angebracht ist.
Geschäfts-
kunde
werden
icon